Winfried Gringmuth

Pastor Winfried Gringmuth

Grunddaten

Archivstraße 3
30169 Hannover
Am besten erreichbar:

am sichersten immer per Mail; sonst üblicherweise montags und donnerstags

Institutionen

Einrichtung:
Evangelische Medienarbeit | EMA
Abteilung/Referat:

Digitale Agentur

Aufgabenbereich:

Referent für Internetarbeit

Sprengel:

Lüneburg

Kirchenkreis:

Wolfsburg

Kirche/Glaube

Ich bin getauft:

St. Marien Holzminden, 5.8.1956; ?

Ich bin konfirmiert:

St. Thomas Holzminden, 5.4.1970; Joh 8, 12

Ich bin ordiniert:

St. Pankratius Hehlingen, 23.9.1984; Jer 15, 16

Mein Bibelwort:

Joh 3, 16
(am liebsten in der Form von Heinrich Schütz' Motette)

Persönliches

Ausbildung/Beruf:

Abitur, Studium Evangelische Theologie, Pastor. TQM-Assessor für EFQM. Posaunenchorleitung (D)

Ich engagiere mich für ...

Musik in Posaunenchören, indem ich regelmäßig spiele und z. Z. Obmann im Kreisverband bin; vokale Musik, indem ich im Chor mitsinge.
Wichtig ist mir, gerade privat möglichst viel „Erhaltung der Schöpfung“ zu praktizieren - also Einsatz und Optimierung entsprechender Techniken und Gewohnheiten im Haus. Und z. B. Spargel nicht zu Weihnachten einkaufen.

Über mich:

Zwei Kinder, verheiratet. Ich koche und esse gern, spiele Posaune, schneidere - wenn es die Zeit hergibt. Fan von Eisenbahn bin ich auch, im Moment erfahrungsbedingt allerdings deutlich mehr im Maßstab 1:22,5. Weniger schön ist, dass meine allergischen Schwierigkeiten eher zu- als abnehmen.

Ich freue mich über ...

die unglaubliche Vielfalt der Natur, das Mitreiten auf der Gefühlswelle in der Musik - und wenn sich lange vernachlässigte Beziehungen wiederbeleben lassen

Ich ärgere mich über ...

die für meinen Eindruck zunehmende Rücksichtslosigkeit in unserer Gesellschaft

Ich mag ...

Katzen, Kühe und den Kanon von Pachelbel

Kaffee oder Tee?

Kaffee und Tee

Medien

Meine Veröffentlichungen

Literaturverzeichnis für Personenchöre zu den Melodien des EKG (Stammteil). Im Auftrag des Musikausschusses des Posaunenwerkes in der EKD e. V. hrsg. von Winfried Gringmuth. München 1989 (Strube)